Wann man Cannabis ernten sollte: Das Verständnis von Trichomen und dem Aussehen der Blüten

4 Minuten Lesezeit

[ad_1]
Cannabis-Anbauer verwenden oft Vergrößerungsgläser, um die Trichome, kleine Harzdrüsen an der Pflanze, zu untersuchen und den Zeitpunkt der Ernte ihres Weeds zu bestimmen. Normalerweise werden die Köpfe der Trichome weiß, wenn der THC-Gehalt seinen Höhepunkt erreicht, aber das ist nicht immer der Fall. Die Farbe der Trichome, einschließlich der violetten, hängt hauptsächlich von der Genetik ab. Obwohl Anbauer Methoden gefunden haben, um violette Färbung durch Temperaturschwankungen, kalte Nächte und andere Techniken zu erhöhen, spielt die Sorte selbst die größte Rolle. Die meisten Sorten haben Trichome, die von transparent zu weiß bis bernsteinfarben (gelb) übergehen, wobei die höchste THC-Potenz vorwiegend dann erreicht wird, wenn sie größtenteils weiß sind. Violette Trichome hingegen geben keine genaue Angabe über den Erntezeitpunkt. In solchen Fällen ist es am besten, den Züchter zu konsultieren oder die Knospen visuell zu inspizieren, um ihre Reife zu bestimmen. Das Aussehen der Knospen selbst, wie dunkel verfärbte und gekräuselte Härchen, kann ebenfalls helfen, den Erntezeitpunkt zu bestimmen.

Das Verständnis von Trichomen: Die Bedeutung der Untersuchung

Trichome sind kleine Harzdrüsen, die auf Cannabispflanzen vorkommen und eine Vielzahl von Verbindungen, einschließlich THC, enthalten. Cannabis-Anbauer verwenden oft Vergrößerungsgläser, um die Trichome zu untersuchen und den optimalen Zeitpunkt für die Ernte ihres Weeds zu bestimmen. Es ist wichtig, ein klares Verständnis für die Entwicklung der Trichome und deren Bezug zur THC-Potenz zu haben.

Trichom-Köpfe: Weiß vs. Lila

Die Farbe der Trichom-Köpfe kann variieren, wobei die häufigste Farbe weiß ist. Es gibt jedoch auch lila Trichom-Köpfe, deren Färbung hauptsächlich genetisch bedingt ist. Es ist wichtig zu beachten, dass die Farbe der Trichom-Köpfe keinen genauen Hinweis auf den Erntezeitpunkt liefert.

Übergang der Trichom-Farben

Die meisten Sorten durchlaufen während der Reifephase einen Übergang der Trichom-Farben von klar zu weiß zu bernsteinfarben (gelb). Die höchste THC-Potenz wird in der Regel erreicht, wenn die Trichome größtenteils weiß sind. Das Verständnis dieses Übergangs ist entscheidend für die Bestimmung des Erntezeitpunkts.

Faktoren, die die Trichom-Färbung beeinflussen

Während die Genetik eine bedeutende Rolle bei der Bestimmung der Farbe der Trichome spielt, gibt es Umweltfaktoren, die ihre Färbung beeinflussen können. Anbauer haben verschiedene Techniken ausprobiert, um die lila Färbung zu erhöhen, aber es ist wichtig zu verstehen, dass die Sorte selbst der Hauptbestimmer der Trichom-Farbe ist.

Temperaturschwankungen und kalte Nächte

Anbauer haben festgestellt, dass das Aussetzen von Cannabispflanzen gegen Ende der Blütephase Temperaturextremen, insbesondere kalten Nächten, potenziell zur Intensivierung der lila Trichom-Färbung führen kann. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass diese Methode sortenabhängig ist und keine garantierten Ergebnisse liefert.

Weitere Techniken zur Verbesserung der lila Färbung

Neben Temperaturschwankungen haben Anbauer auch andere Techniken erforscht, um möglicherweise die lila Färbung der Trichome zu erhöhen. Diese Techniken umfassen die Anpassung der Nährstoffwerte, die Manipulation der Lichtbedingungen und die Anwendung von stressinduzierenden Methoden. Es ist jedoch wichtig, Vorsicht walten zu lassen, wenn solche Techniken angewendet werden, da sie sich auf die allgemeine Gesundheit und den Ertrag der Pflanzen auswirken können.

Zusätzliche Indikatoren für die Erntebereitschaft

Während die Untersuchung der Trichome eine beliebte Methode ist, um den Erntezeitpunkt zu bestimmen, gibt es weitere Indikatoren, die Anbauer berücksichtigen können, um eine optimale Reife der Blüten sicherzustellen.

Konsultation des Züchters

Wenn die Trichome einer bestimmten Sorte keinen klaren Hinweis auf die Erntebereitschaft geben, ist es ratsam, den Züchter oder die Saatgutbank zu konsultieren, bei der die Sorte erworben wurde. Züchterempfehlungen oder sortenspezifische Richtlinien können wertvolle Einblicke geben, wann geerntet werden sollte.

Visuelle Inspektion der Blüten

Zusätzlich zur Trichom-Untersuchung kann die visuelle Inspektion der Blüten selbst wertvolle Informationen über die Reife liefern. Achten Sie auf dunklere und gekräuselte Haare, die als Stigmen bekannt sind. Wenn die Stigmen dunkel und gekräuselt sind, ist dies ein guter Hinweis darauf, dass die Blüten dem optimalen Erntezeitpunkt nahe kommen.

Fazit

Die Bestimmung des optimalen Erntezeitpunkts für Cannabis erfordert eine sorgfältige Untersuchung der Trichome und die Berücksichtigung anderer Indikatoren wie dem Aussehen der Blüten. Während die Farbe der Trichome, einschließlich lila Trichome, hauptsächlich durch die Genetik bestimmt wird, ist das Verständnis des Übergangs von klar zu weiß zu bernsteinfarben entscheidend für die Maximierung der THC-Potenz. Es ist wichtig zu bedenken, dass die Sorte selbst eine bedeutende Rolle spielt und die Konsultation von Züchtern oder die visuelle Inspektion der Blüten weitere Anhaltspunkte liefern können. Durch die Kombination dieser Methoden können Anbauer sicherstellen, dass ihr Cannabis bei optimaler Potenz und Qualität geerntet wird.